Sie sind hier: Behandlungsangebot Zahnstein

Zahnstein entsteht durch Einlagerung von Mineralien (Calciumphosphat) aus Speichel und aus Plaquebakterien. Bei einer sehr guten Mundhygiene wo die Plaquebakterien regelmässig auf ein Minimum reduziert werden, entsteht weniger Zahnstein.

Zahnstein ist unterschiedlich hart (je älter desto härter), bildet sich verschieden schnell und verschieden stark. Die Zahnsteinbildungsgeschwindigkeit ist v.a. abhängig von der Speichelzusammensetzung und der Mundhygiene.

Wenn einmal Zahnstein entstanden ist, kann er nicht mehr mit der Zahnbürste entfernt werden. Dann hilft nur noch die professionelle Reinigung mittels Ultraschall und Handinstrumenten, diese kann alle 3, 4, 6, 9 oder 12 Monate notwendig sein.

Zahnstein, der über längere Zeit nicht entfernt wird, führt zu Gingivitis und oft zu Parodontitis !